Skip links

Zahn- und Kieferregulierungen

Zahn- und Kieferregulierungen für Kinder und Erwachsene

Die meisten Menschen denken sicherlich, dass Zähne vornehmlich der Kaufunktion dienen. Das ist aber nur ein Aspekt von mehreren. Sie haben funktionell nach neueren Erkenntnissen in erster Linie allerdings eine Sensorfunktion bezüglich dem Körper in Statik, Dynamik und Gleichgewicht, in dem über Zähne und Kiefergelenke direkte und indirekte Ansteuerungen an das Gehirn sowie die Halswirbelsäule gegeben werden (Haltung, Bewegungsapparat).

Auf gleicher Stufe für die Patienten stehen die ästhetischen Aspekte. Ein schönes Lächeln mit richtig angeordneten Zähnen verbessert das ganze Erscheinungsbild eines Menschen und führt nachweislich zu mehr privatem und beruflichem Erfolg.

Weitere Gründe für eine Kieferorthopädische Behandlung sind die Themen Sprache, Aussprache, Schlucken, Schnarchen, Tinnitus und weitere medizinische Aspekte, die wir ggf. begleiten.

Herausnehmbare Zahnspangen

Diese haben die Funktion, Einzelzähne zu bewegen, einen zu schmalen Oberkiefer in der Breite nachzuentwickeln sowie Ober- und Unterkiefer in die richtige Stellung zueinander zu bringen. Letzteres geschieht mit Hilfe der Funktionskieferorthopädie unter Anwendung moderner Geräte, die aufgrund des Tragekomforts fast immer (außer beim Essen) getragen werden sollen und somit eine schnelle Behandlung ermöglichen.

Festsitzende Zahnspangen (Multiband)

Dies ist das Herzstück der modernen Kieferorthopädie. Zähne werden damit dreidimensional in allen Raumrichtungen achsgerecht bewegt und ausgerichtet. Wir verwenden hierzu in der Regel gleitarme Behandlungssysteme (u.a. Damon®) sowie superelastische Drahtbögen (Ni-Titan) aus der Weltraumtechnologie, womit bei verringerten Kräften eine schnellere und schmerzarme Behandlung möglich wird. Selbst ausgeprägt eng stehende Zähne können fast immer ohne Entfernung von bleibenden Zähnen optimal reguliert werden.

Invisalign­ ®/Aligner-Therapie (transparente Zahnspangen)

Bei dieser in manchen Fällen möglichen Korrekturmethode verwendet der Kieferorthopäde kaum sichtbare Kunststoffschienen, welche die Zähne allmählich in die gewünschte Richtung verschieben. Um die Kunststoffschienen zu fertigen, wird zunächst computergestützt der perfekte, individuelle Therapieverlauf simuliert. Im Anschluss werden viele Kunststoffschienen (Aligner) gefertigt, die im Therapieverlauf nacheinander verwendet werden. Der Vorteil: Die Schienen können unkompliziert eingesetzt, gehandhabt und zum Essen sowie zur Zahnpflege herausgenommen werden. Das schont die Zähne des Patienten.

Lingualtechnik (nicht sichtbare Zahnspangen)

Als Lingualtechnik bezeichnet man die Korrektur von Zahnfehlstellungen mit festen Zahnspangen, die hinter den Zähnen befestigt werden. Diese Behandlungsmethode wird aufgrund der ästhetischen Vorteile eher von Erwachsenen bevorzugt. Allerdings bedeutet die Lingualtechnik für den Patienten, dass er sich auf eine längere Eingewöhnungszeit und eventuell auf Probleme beim Essen oder Sprechen einstellen muss. Nicht jede kieferorthopädische Behandlung ist hiermit zur Erreichung eines guten Ergebnisses möglich.

Abteilung für individuelle Prophylaxe

Gerade während einer kieferorthopädischen Behandlung mit festen Zahnspangen ist es oft schwer, die Zähne sorgfältig zu reinigen. Bakterien haben es so viel leichter, sich in den Nischen zu vermehren. Deshalb verfügen wir in unserer Praxis über eine Prophylaxe-Abteilung, in der speziell ausgebildete Mitarbeiter sich mittels professioneller Zahnreinigung um den Zahnschmelz der Patienten kümmern und gefährlichen Zahnbelag (Plaque) entfernen.

Zur Senkung der Keimbelastung bei herausnehmbaren Zahnspangen bieten wir eine professionelle Reinigung mit zwei aufeinanderfolgenden Verfahren an (Verwirbler, Ultraschall), was aus hygienischen Gründen sehr zu empfehlen ist.

Kiefergelenk- und Schienentherapie

Gerade während einer kieferorthopädischen Behandlung mit festen Zahnspangen ist es oft schwer, die Zähne sorgfältig zu reinigen. Bakterien haben es so viel leichter, sich in den Nischen zu vermehren. Deshalb verfügen wir in unserer Praxis über eine Prophylaxe-Abteilung, in der speziell ausgebildete Mitarbeiter sich mittels professioneller Zahnreinigung um den Zahnschmelz der Patienten kümmern und gefährlichen Zahnbelag (Plaque) entfernen.

Zur Senkung der Keimbelastung bei herausnehmbaren Zahnspangen bieten wir eine professionelle Reinigung mit zwei aufeinanderfolgenden Verfahren an (Verwirbler, Ultraschall), was aus hygienischen Gründen sehr zu empfehlen ist.

Kieferchirurgische Kombinationsbehandlung

Eine kieferorthopädisch-kieferchirurgische Kombinationsbehandlung wird erforderlich, wenn das Kieferwachstum ein starkes Missverhältnis zwischen Ober- und Unterkiefer aufweist, sodass der Patient einen extremen Fehlbiss (Prognathie/Progenie) hat. Die Kombinationsbehandlung unterteilt sich in drei Phasen:

  • Kieferorthopädische Vorbehandlung (meist ca. 1,5-2,5 Jahre Multibandtherapie)
  • Chirurgischer Eingriff mit ungefähr einwöchigem stationärem Aufenthalt im Krankenhaus
  • Kieferorthopädische Feineinstellung weiterhin mit Multiband (oft ca. 6-9 Monate) mit anschließender Retentionsphase (nächtlich herausnehmbare Spange zur Stabilisierung)

In Grenzfällen gelingt es uns oft, kieferchirurgische Maßnahmen zu vermeiden. Es muss hierzu eine hervorragende Mitarbeit des Patienten vorliegen.

Präzise Feineinstellung

Gnathologisches Einschleifen und Positioner

Die Behandlung der meisten Patienten/-innen erfolgt mit festen Zahnspangen (Multiband). Über die Jahre hat sich dabei herauskristallisiert, dass am Ende trotz exakter Arbeitsweise noch immer feine Drehungen, Kippungen, ungleiche Kontakte zwischen Ober- und Unterkieferzähnen bestehen, die die Patienten/-innen teilweise stören, teils zu anderen Funktionsstörungen führen können.

Durch gezielte gnathologische Politur-/Einschleifmaßnahmen können die Zähne einerseits in akkurate Funktion gebracht werden.

Andererseits kann durch die Herstellung von Positionern eine hochpräzise Verzahnung erzielt werden. Diese sind eine Abfolge von annähernd unsichtbaren, dünnen Kunststoffschienen, die in gewisser Abfolge für mehrere Wochen rund um die Uhr – außer beim Essen – getragen werden. In vielen Fällen kann die feste Zahnspange mit Positionern früher entfernt werden.

Erhaltung der Zahnstellung (Retention)

Nach Beendigung der Behandlung stehen alle Zähne in der Regel „schnurgerade“ und korrekt im Zahnbogen und Patient/-in, Eltern und die behandelnden Ärzte möchten dieses schöne Ergebnis erhalten.

Da im menschlichen Körper alles im dynamischen Fluss ist, und die Zähne Zeitlebens von hinten nach vorne wandern möchten, kommt es in ca. 90% der Fälle zu erneuten Schiefstellungen, besonders der Frontzähne im Ober- und Unterkiefer. Die Entfernung der Weisheitszähne bringt übrigens für dieses Phänomen keine Vorteile. Um dieses Rezidiv zu verhindern, werden daher einerseits herausnehmbare „Retentionsspangen“ in Ober- und Unterkiefer eingesetzt, die normalerweise nur nachts zu tragen sind. Diese erhalten die Zahnbogenform sowie ggf. die Bisssituation.

Andererseits werden sog. „Dauerretainer“ als internationaler Standard in Form eines dünnen Drähtchens hinter den Frontzähnen in Ober- und Unterkiefer eingeklebt, die man weder sieht noch merklich spürt.

Wir empfehlen, diese Dauerretainer lebenslang zu behalten bzw. sie bei notwendiger Reparatur unverzüglich erneuern zu lassen, um keine erneute Schiefstellung zu riskieren, deren erneute Therapie oft kostspielig und langwierig sein kann.

Schnarchbehandlung

Schnarchen ist unangenehm und kann gerade in einer Partnerbeziehung als sehr störend empfunden werden. Viele Menschen leiden darunter und neueste wissenschaftliche Studien belegen, dass Schnarchen gerade mit zunehmendem Alter zu einem schwerwiegenden Gesundheitsrisiko werden kann. Von den 10 Millionen deutschen Schnarchern leiden ca. 1 Million Menschen an gefährlichen Atemaussetzern (Obstruktive Schlafapnoe), welche die Lebenszeit um bis zu 10 Jahre verkürzen. Wir arbeiten in unserer Praxis mit speziellen Schnarchgeräten. Dabei handelt es sich um eine individuell hergestellte Apparatur, die nur nachts getragen wird und den Unterkiefer nach vorne verlagert. Dadurch wird eine Öffnung der oberen Atemwege und des Rachenraums erreicht, die der Atemluft freien Durchgang gewährt.

Vorbehandlung für Prothetik und Implantologie

Nach Zahnverlust muss in vielen Fällen eine prothetische Restauration, wie z.B. eine Versorgung mit Brücken oder Implantaten, durchgeführt werden. Dies kann oft erst erfolgen, wenn die Größe der Lücken auf ein adäquates Maß reguliert worden ist, sodass ein optimaler Zusammenbiss (Okklusion) gewährleistet ist. So hat jeder Zahn eine gewisse Breite – und diese sollte auch prothetisch wiedererlangt werden. Dafür ist eine kieferorthopädische Vorbehandlung ideal. Ebenso kann ein gekippter Backenzahn aufgerichtet werden, denn Zähne sollen aus biomechanischen Gründen beim Zusammenbiss (Kauen) achsgerecht, also senkrecht zum Kieferkamm, belastet werden.

Sportmundschutz

Einige Sportarten wie Kampfsport, Hockey, Reiten aber auch Trendsportarten wie Skateboarding oder Mountainbiking bergen ein hohes Risiko für Verletzungen der Kieferpartie. Hauptsächlich betroffen sind dabei die oberen Schneidezähne. Um eine Verletzung der Zähne zu verhindern, empfehlen wir das Tragen eines Mundschutzes. Unser individuell auf Maß gefertigter Sportmundschutz ist elastisch genug, um Schläge zu dämpfen und auftretende Energie abzuleiten.

Zahnaufhellung (Bleaching)

Der Wunsch nach strahlend weißen Zähnen ist ein jahrhundertealtes Verlangen, dessen Erfüllung trotz stetigen Wandels der Schönheitsideale immer wieder angestrebt wurde. Glücklicherweise sind wir heute in der Lage, diesem Begehren mit wissenschaftlichen Methoden zu genügen und unseren Patienten mit gezieltem Einsatz von Bleaching zu einer bestaunenswerten ästhetischen Verbesserung zu verhelfen. Wir sind somit in der Lage, die Zähne mittels medizinisch ungefährlichen Präparaten in einem strahlenden Weiß erscheinen zu lassen.

Eigenes Fachlabor

Unser eigenes Fachlabor befindet sich auf dem neuesten technologischen Stand, ermöglicht uns kurze Wege für eine Kommunikation ohne Umschweife und führt zu einer raschen Ausführung unserer Arbeiten.